ALLGEIER Naturprodukte - GENAU! GEsundes aus NAtur & Umwelt

 
Artname: Brombeere
 
Im Volksmund: Braunbeer, Murbeer, Mohrenbeer, Kratzbeere, Hirschbollen, Rahmbeere, Bramel, Feldschwarzbeere, Hundsbeere, Kroatzbeere, Moren, Schwarze Haubeeren
 
Botanischer Name: Rubus fruticosus
 
Familie: Rosengewächs (Rosaceae)
 
Beschreibung:
Der Brombeerstrauch ist sicher allgemein bekannt. Er wächst und wuchert in vielen verschiedenen Arten überall, in der Ebene und auf den Bergen. Ihr Gestrüpp kann schier undurchdringlich sein, ihre Äste und Zweige tragen gebogene Stacheln. Brombeersträucher haben keine einheitliche Blütezeit. Sie blühen von Mai bis in den Winter, legen während dieser Zeit oft eine Pause ein, um danach wieder voll zu erblühen. Man findet daher an einem Strauch zugleich Blüten, unreife und reife Früchte nebeneinander. Oft blüht der Strauch noch beim ersten Schnee. Die Blüten sind weiß oder blaßrötlich gefärbt; sie bilden nach der Befruchtung zunächst grüne Steinsammelfrüchte, die erst rot und reich von blauschwarzer Farbe sind. Je nach der Unterart, wovon es zahlreicht gibt, sind die Früchte mehr oder weniger hellblau bereift, größer oder kleiner, wässrig oder aromatisch. Die Blätter sind unten fünfzählig gefiedert, oben dreizählig. Die großen, eiförmig zugespitzten, gesägten Blättchen sind oben glatt, an der Unterseite behaart und besitzen mit Stacheln besetzte Blattstiele. Zuweilen sind auch die Blattrippen an der Unterseite stachelig
 
Standort / Vorkommen: Schuttplätze, lichte Waldungen, Kahlschläge, Wegböschungen und sonnige Abhänge
 
Inhaltsstoffe:
Blätter:Gerbstoffe, Flavonoide,
Früchte:Vitamine, Mineralstoffe, Fruchtsäuren
 
Verwendete Teile:  Blätter, Früchte
 
Blütezeit / Sammelzeit:  
Blätterim späten Frühjahr (April – Mai)
Beerenje nach Lage von August bis Oktober