ALLGEIER Naturprodukte - GENAU! GEsundes aus NAtur & Umwelt
 
 


Wer aus Großmutters Rezeptsammlung den einen oder anderen "Schatz" Preis geben möchte kann mir das Rezept oder sonstige Anregungen aus alter Zeit zusenden. Gerne werde ich dies (bei Wunsch mit Namen den Einsenders) hier veröffentlichen. Ich möchte altes Wissen wieder finden, erhalten und weitergeben.

Für Anregungen bin ich jederzeit offen.

 
 
Kräuter - Mazerat selber herstellen
 
Ein Mazerat ist ein Öl-Kräuterauszug, der sich später wunderbar für Einreibungen und zur Weiterverarbeitung von Cremes und Salben eignet.
 
In ein verschließbares Gefäß (z.B. Einmachglas) frische oder getrocknete Kräuter legen. Es können jeweils einzelne Kräuter oder auch beliebige Mischungen in Öl eingelegt werden.
Die Kräuter locker bis ca. 2 cm unter den Gefäßrand geben. Dann Pflanzenöl, am besten Olivenöl, einfüllen, bis die Kräuter komplett mit Öl bedeckt sind. Das Gefäß 3-4 Wochen an einen warmen, hellen Platz stellen.
Danach das Gemisch durch ein feines Sieb oder Tuch abfiltern und wieder in ein sauberes, verschließbares Gefäß füllen. Das fertige Mazerat nun an einen kühlen und dunklen Platz aufbewahren.
 
 
******************************
 

Bienenwachs-Propoliscreme
 
Zutaten:
130 g Sonnenblumenöl *
  25 g Bienenwachs
  40 g Propolis wasserlöslich
 
 
Herstellung:
Sonnenblumenöl und Bienenwachs in einem kleinen Topf erwärmen bis das Bienenwachs geschmolzen ist. Das Propolis in einem separaten Gefäß ebenfalls leicht erwärmen. Wenn das Bienenwachs geschmolzen ist das wasserlösliche Propolis unterrühren. Solange rühren bis die Creme ca. handwarm ist. Dann die fertige Creme in kleine Gläser oder Dosen abfüllen. Die Creme hält länger, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird.
 
 
Damit Nichts verwechselt wird die Creme immer beschriften (Inhalt, Datum).
 
 
* Das Sonnenblumenöl kann durch jedes andere beliebige Öl (z.B. Olivenöl, Mandelöl, Rapsöl, Kräuterölauszug, usw. ersetzt werden.
 
 
Es kann auch Propolispulver zugefügt werden. Der Creme können auch Ätherische Öle (10-20 Tropfen auf obige Menge) zugeführt werden. Diese erst kurz vor dem Abfüllen der Creme unterrühren.
 
 
 
******************************
 
 
Zucker-Peeling
 
als Basis 1 Tasse sehr gutes Öl, z.B. Mandelöl, Aprikosenkernl, Jojobaöl
1-2 Esslöffel Haushaltszucker
etwas frischen Zitronensaft
1 Teelöffel Honig
 
wenn verfügbar können auch noch 2-3 Tropfen ätherischen Öles zugegeben werden. Hier darauf achten, dass das Öl sich beruhigend und mild auf die Haut auswirkt. Achtung: auf keinen Fall zu viel äther. Öl zugeben, da sich bei zu großer Menge jedes Öl Hautreizungen, -irritationen auslösen kann.
Gut geeignet sind hier :
z. B. Lavendel, Melisse, Rose, Rosenholz, Sandelholz
 
Alles gut vermischen und auf die Haut auftragen. 10-15 Min. einwirken lassen. Danach mit warmen Wasser und bei Bedarf mit einer guten Seife abwaschen.
Am Besten die Haut nicht trockenreiben, sondern nur mit dem Handtuch abtupfen.
 
 
 
******************************
 
 
Ei-Öl-Haarkur
 
1-2 rohe Eier
1-2 Esslöffel Olivenöl
etwas frischen Zitronensaft
 
Verrühren Sie die Zutaten und streichen die Masse in Ihr Haar. Gut in den Spitzen verteilen. Etwa eine halbe Stunde einwirken lassen.
Beim Ausspülen darauf achten, dass das Wasser nicht zu warm/heiß ist, da das Eiweiß sonst gerinnt!!
 
 
 
******************************